Veröffentlicht von
in 2. MANNSCHAFT

Unsere Gegner aus Ennepe spielten nach eigenen Angaben selbst zum zweiten Mal in einem neuen Spiellokal, im Seniorenstift in Schwelm, Friedrich-Ebert-Straße 48. Meines Erachtens eine sehr schöne Location; die Gastgeber gaben sich auch Mühe, denn das Heim stellte Getränke und Speisen zur Verfügung, was in dieser Spielklasse seinesgleichen sucht!! Vielen Dank dafür!

Klar, wir waren favorisiert, aber ich wusste, dass es nicht einfach werden würde… Remisangebote wurden in den ersten drei gefühlten Spielstunden kategorisch von beiden Mannschaften abgelehnt, die Partien wurde also ausgespielt!

Die ersten beiden Remis, etwa in gleicher Stellung, wurden von Wolfgang und mir beigesteuert. Zu diesem Zeitpunkt sah es für uns auch deutlich besser aus. Eckhard, Joachim und Jannick hatten schon deutlich Vorteile, nur bei Olaf sah die Stellung schwierig aus. Eckhard gewann dann auch ziemlich klar, so dass wir 1:2 führten. Kevin, der bis zu diesem Zeitpunkt mindestens ausgeglichen stand, verlor leider seine Partie. Kurze Zeit später verlor auch noch Olaf, der nie den vorgerückten d3-Bauern des Gegners gewinnen konnte. Ennepe führte 3:2.

Ralf kämpfte in schwieriger Stellung, er musste ziemlich genau spielen, um das Remis zu sichern, was ihm auch schließlich gelang! Joachim stand klar auf Gewinn. Aufgrund einiger ungenauer Züge endete diese Partie remis, zum zwischenzeitlichen 4:3 gegen uns.

Unser Topscorer Jannik konnte seinen „Lauf“ zu unserem Glück fortsetzen. Er gewann seine Partie ziemlich deutlich und sicherte uns einen Mannschaftspunkt. Die Lehren aus diesem Spiel: Es ist immer das gleiche… der Gegner kann auch gut Schach spielen, selbst wenn man Elo-Vorteile hat!! Wir müssen halt das nächste Mal wieder besser spielen. 🙂

Mit drei Mannschaftspunkten Vorsprung sind wir immer noch gut im Rennen um einen der Aufstiegsplätze. Nächster Gegner ist Sundern!