Hans Werner Ackermann und Ralf Kotter

H.W. Ackermann und Ralf Kotter

Wer in der 2. Bundesliga, Gruppe West spielt, kennt dieses Gefühl: Einmal pro Jahr muss es sein, es kann wehtun. Die Rede ist vom Aufeinandertreffen mit der SG Porz, der Überfliegermannschaft dieser Liga, welche auch gegen unsere Amateurtruppe mit 8 Großmeistern aufläuft. Und die übrigens am Wochenende ihren Sponsor Wilfried Hilgert verloren, der im Alter von 83 Jahren verstorben ist.

Die Spielbedingen sind dort gut, Getränke sind auch da, nur leider gar kein Essensangebot, was während der Spielzeit mit deutlichem Magenknurren quittiert wurde!

Zum Spiel möchte ich am liebsten gar nichts erzählen, wobei, Arek war hochmotiviert und lehnte ein Remisangebot von GM Khenkin ab. Nach etwas 3 Stunden war ich der erste der aufgeben musste, ich hatte mich nicht getraut 2 Bauern zu gewinnen und war danach chancenlos. Kurz danach gaben auch Olaf, Walter und Joachim auf, zum Glück gelang Ralf wenigstens ein Remis. Nachdem auch Hans Werner und Romuald die Segel streichen mussten, war Arek, der letzte Kämpfer. Inzwischen hatte er allerdings ein gleichstehendes Schwerfigurenendspiel in ein verlorenes Damenendspiel verwandelt, womit der Endstand komplett war.

Fazit: Reize keinen Großmeister!

SG Köln Porz              7½-½ SC Hansa Dortmund
 1 Van Wely,Loek          1 : 0 Mainka,Romuald          4
 2 Timman,Jan H           1 : 0 Wegener,Olaf            5
 3 Khenkin,Igor           1 : 0 Kalka,Arkadius Georg    7
 4 Bok,Benjamin           1 : 0 Ackermann,Hans Werner   8
 5 Korneev,Oleg           ½ : ½ Kotter,Ralf             9
 6 Reinderman,Dimitri     1 : 0 Berndt,Joachim         12
 7 Van Den Doel,Erik      1 : 0 Burchert,Wolfgang      14
 9 Lutz,Christopher       1 : 0 Linker,Walter          15