Der Viererpokaltitel zurück bei Hansa

Nach langen Jahren der Abstinenz gelang es dem SC Hansa endlich wieder den Titel zu holen. Gegner war überraschend die SG Mengede, welche im Halbfinale den Abomeister Brackel ausschaltete. Ohne unsere Bundesligaspieler war es ein Spiel auf Augenhöhe.

Mir gelang es frühzeitig einen Bauern auf die siebte Reihe zu bringen mit deutlichem Vorteil. Wolfgang P. hatte eine Königsindischstruktur mit komplexem Spiel, was es bis zum Ende auch blieb. Jens verlor eine Qualität und stand etwas gedrückt, während Adalbert frühzeitig einen Isolani verwaltete. Schließlich gelang es mir, meinen Vorteil in einen Sieg umzumünzen, inzwischen musste Adalbert aber die Segel streichen. Alles hing jetzt an Brett 3, wo Jens‘ Gegner in Zeitnot die Übersicht verlor und aufgab. Damit war der Sieg sicher und man einigte sich an Brett 2 auf Remis.

Wolfgang Burchert – Sophie Bork 1-0
Wolfgang Prüske – Christian Weinert remis
Jens Zelt – Thorsten Delvos 1-0
Adalbert Dawid – Reinhard Kraus 0-1

Schlagwörter: