Glückliches Remis im Abstiegskampf

Am Sonntag hatten wir den Tabellenletzten 2hoch6 Bielefeld zu Gast. Da wir wieder zwei Ersatzleute hatten, war es ungefähr ein Kampf auf Augenhöhe. Michaels Königstellung war ohne Not schon früh ruiniert und er musste aufgeben. Den Ausgleich konnte Georg gegen sein alten Verein machen. Als nächstes machte Adalbert Remis. Plötzlich war auch Wolfgangs P. Partie beendet und ich erwartete eine Niederlage, aber der Gegner begnügte sich mit einem Dauerschach. Also stand es 2:2 zur Zeitkontrolle. Ich hatte einen Mehrbauern während Bully und Carsten einen Minusbauern hatten. Simon hatte viel geopfert und hoffte auf ein Dauerschach.

Als Erster war Bully fertig, der wegen ungleicher Läufer ein Remisangebot bekam. Er nahm es natürlich an und auch Simon hatte nicht mehr als Dauerschach. Nach der Niederlage von Carsten musste ich also gewinnen mit L+3 Bauern gegen S+2 Bauern. Durch einen taktischen Schlag konnte ich noch einen Bauen und damit die Partie gewinnen.

Jetzt müssen wir gegen den Tabellennachbarn aus Werther gewinnen, um die Klasse zu halten.

Br.Hansa 2zweihochsechs Bielefeld 14:4
1Babar, MichaelRücker, Bastian0:1
2Burchert, WolfgangStukenbrok, Nils½:½
3Linker, WalterGuthier, Max1:0
4Krüger, SimonSpisla, Dominik½:½
5Prüske, WolfgangOelschläger, Lennart½:½
6Hillebrand, CarstenEhrlich, Tim0:1
7Dawid, AdalbertHomfeldt, Christopher½:½
8Wolffgang, GeorgGefnider, Andreas1:0
Schlagwörter: