Veröffentlicht von
in 3. MANNSCHAFT

Vergangenen Sonntag waren wir zu einem vorgezogenen Mannschaftskampf der Bezirksliga zu Gast bei SV Eichlinghofen. Die Vorzeichen waren klar: ein Unentschieden und dann sind wir alle Abstiegssorgen los, was im Übrigen auch für die freundlichen Gastgeber galt.
Pünktlich um 14 Uhr ging es vollzählig los. Aufgrund von krankheitsbedingten Absagen spielten Bahram und Detlef aus Hansa 4 Ersatz. Bis auf das Spitzenbrett mit Ingo Zachos (DWZ 2007) der somit herausragt, hat SV Eichlinghofen eine gut besetzte Mannschaft ohne Leistungsgefälle. Somit war das klar das wird eine enge Kiste.

Nach 2 Stunden machte ich die erste Runde durch die anderen Bretter und sah dass Jingfu am Brett 5 aus der Eröffnung heraus sich einen Vorteil erarbeitet und Bahram am Brett 7 in einem messerscharfen Sizilianer mit weiß alle Trümpfe für einen Angriff auf einen zentral stehenden König seines Gegenübers in der Hand hatte.

Nach weiteren 1,5 Stunden wendete sich aber das Blatt leider gegen uns. Nahezu zeitgleich gaben Mannschaftsführer Adalbert am Spitzenbrett, Thorsten am 3., Georgios am 4. sowie Detlef am 8. Brett auf. So ganz habe ich diese Partien nicht verfolgen können, weil ich selbst nach einer völlig missglückten Eröffnung unter Druck stand. Der Zwischenstand verhieß nichts Gutes, obwohl  Yi am Brett 2 und Jingfu am Brett 5 inzwischen deutlich besser standen. Bei meiner Partie hatte sich inzwischen das Blatt zu meinen Gunsten gewendet. Mein Gegner machte Jagd auf meine Dame, die inzwischen sehr bedrängt am Königsflügel auf h6 stand, dann aber „schoss er ein Gegentor“ wie er später sagte. Ohne Not eröffnete er die g-Linie und gewann zwar eine Figur gegen 2 Bauern dafür, aber nun war der König völlig schutzlos und selbst ein Damenopfer brachte nicht die erhoffte Verteidigung.

Den entscheidenden halben Punkt haben wir am Brett 7 verloren. Bahram, wie üblich in höchster Zeitnot war in einer sehr komplizierten Stellung bemüht, ein paar Züge zu wiederholen um die 40 Züge voll zu machen und übersah eine dreifache Stellungswiederholung. Mit dem Remis stand das 4,5 gegen uns leider fest. Ein Trost bleibt, dass Yi kurze Zeit später gewann, mein Gegner ein paar Züge vor dem Matt aufgab und Jingfu später ein Endspiel mit Dame gegen 2 Türme gewann.

Nach der inzwischen vierten ! Niederlage mit 3,5-4,5 und mit 6-8 Punkten und satten 31,5 Brettpunkten wird wohl der Mannschaftskampf in der 8. Runde (18. März im Westfalenkolleg) gegen Doppelbauer-Brambauer zur entscheidenden Schlacht um den Verbleib in der Bezirksliga, hoffentlich zumindest mit einem Mannschaftspunkt für uns.

 

Pl. Mannschaft Spiele + = MP BP
1 SF Brackel 4 6 5 1 0 11 34.0
2 SVG Marten-Bövinghausen 1 6 5 1 0 11 32.5
3 SV Eichlinghofen 2 7 4 0 3 8 29.0
4 SU Huckarde-Westerfilde 1 6 4 0 2 8 23.5
5 SC Hansa Dortmund 3 7 3 0 4 6 31.5
6 FS Dortmund 2 6 3 0 3 6 22.5
7 SF Brackel 5 6 3 0 3 6 22.0
8 SF Schüren 1 6 2 0 4 4 21.5
9 SC Doppelbauer Brambauer 2 6 1 0 5 2 19.0
10 SF Berghofen-Hörde 1 6 0 0 6 0 12.5

Tabellenstand zum 3. März 2018