Hansa 6 beendet die Saison in Unterzahl

Der Mannschaftskampf ist schnell erzählt: aufgrund der rechtzeitigen krankheitsbedingten Absage von Petra Wilkins traten wir zu 7 an, leider wieder mal unvollständig. Sein Debüt in den Reihen der Hanseaten gab unser neues Mitglied Ulli Jürgens. Pünktlich um 14 Uhr ging das muntere Blitzen los. Ich hatte gerade mal meinen 5. Zug ausgeführt und den ersten Gang um die Bretter angetreten, um schon die ersten Endspiele an den Brettern 5-8 zu bewundern. Das junge Brackeler Team mit schätzungsweise einem Altersdurchschnitt von 8 gewann an den hinteren Brettern innerhalb von knapp 40 Minuten. Durch den kampflosen Verlust an Brett 2 stand es somit 0:5. Den Anschlusstreffer erzielte ich am 1. Brett, allerdings gegen meinen etwa 700 DWZ schwächeren Gegner nach 1 Stunde. Javier startete zu diesem Zeitpunkt einen Angriff auf die Königsstellung des Gegners, der durch den Doppelbauern auf der f-Linie entscheidend geschwächt war und beendete diesen mit einem Matt. Manfred Weber (Danke für die Teilnahme trotz der langen Fahrt) baute seinen Vorsprung in einem Damenendspiel aus und erzielte das 3:5 Endergebnis. Nach 1,5 Stunden war alles vorbei.

Fazit der Saison: Auch wenn der „Kader“ der untersten Mannschaft auf dem Papier groß erscheinen mag, fehlten uns 2-3 Spieler die durchgehend aktiv am Ligawettbewerb teilnehmen. Es bleibt die Hoffnung, dass wir durch das ab 4. April stattfindende Jugendtraining Nachwuchs für unseren Verein gewinnen können. Kleine Randnotiz: Hansa 6 hat als einzige Mannschaft dem souveränen Tabellenführer und Aufsteiger SF Berghofen-Hörde (7,5-0,5 gegen den Tabellenzweiten! In der letzten Runde) einen Mannschaftspunkt abgeknöpft und das sogar mit 7 Spielern.

Schlagwörter: