Hansa Dortmund gewinnt gegen Aachener SV

Nach der Auftaktniederlage gegen Mainz war es für uns ein richtungsweisendes Match gegen den Aachener SV. Mit einem verstärkten Team wollten wir uns die nötigen zwei Punkte sichern. An Brett 1 spielte unser serbischer Großmeister Robert Markus mit schwarz gegen Dr. Seel. Robert glich mit schwarz ziemlich schnell aus und hatte strukturell eine gute Stellung. Dieses reichte aber nur für eine Punkteteilung. Unser polnischer Großmeister an Brett 2 gewann ohne Schnörkel seine mit weiß geführte Partie. An Brett 3 verteidigte Slava gegen Thomas Jackelen seine Stellung zum verdienten remis. GM Romuald Mainka spielte mal wieder eine sensationelle Partie gegen Hans-Hubert Sonntag und gewann diese ziemlich sicher. Christian spielte an Brett 5 mit schwarz gegen Felix Klein. Nach der Najdorf-Eröffnung war die Partie ausgeglichen. Umso mehr, als Christian dann noch das Läuferpaar hatte. Leider gab er einen Bauern her und verlor anschließend die Partie. Hans Werner an Brett 6 musste sich lange zäh verteidigen, bis er schließlich nach der ersten Zeitkontrolle auf Gewinn stand. Eine Ungenauigkeit ließ dann die Partie remis enden. Als einziger bereitete mir Ralf sorgen. Seine Stellung war sehr gewagt, sein König ohne sicheren Unterschlupf. Unvermittelt bot sein Gegner ihm remis an, welches er bei Verlauf des Kampfes natürlich annahm. Arek hatte aus der Eröffnung mit weiß keinen Vorteil herausgearbeitet. Die Partie sah lange so aus, als wenn sie remis enden würde. Am Ende gab der Gegner einen Bauern und verlor die Partie zum Endstand von 5:3 für uns.

Schlagwörter: