Veröffentlicht von
in 1. MANNSCHAFT

Vor dem Match war mit klar, dass wir die „Underdogs“ waren. DJK Aachen hatte bisher eine starke Saison gespielt. Die Tatsache, dass Aachen mit Brett 14, 15 und 16 antraten, ließ eine trügerische Vorfreude zu. Klar, statistisch gesehen, wenn man die Elo-Zahlen vergleicht, waren wir bis auf Brett 6 an allen anderen Brettern von der Elo her im Vorteil.

Nach knapp einer Stunde Spielzeit, bei einer ersten Zwischenbewertung, dachte ich mir in Summe an allen Brettern, dass ein Vorteil doch anders aussieht. Nach ca. 2 Stunden, war meine Stimmung schon etwas besser, da Romuald an Brett 3 für mich deutlich besser stand und auch Areks Stellung mir sehr gut gefiel.

Doch dann, etwa nach drei Stunden Spielzeit, drehte sich alles wieder gegen uns. Olaf verlor leider seine Partie, Hans Werner spielte remis und Romualds Vorteil war weg. Zwischenstand 0,5:1,5.

Glücklicherweise erkämpfte sich Romuald ein Remis. Schade für Romualds Einzelleistung, da er den Gegner komplett überspielt hatte…Zwischenstand 1:2.

Zwei weitere remis folgten an Brett 1 und Brett 2 zum Zwischenstand von 2:3. Es spielten noch an Christian an Brett 5, Ralf an Brett 7 und Arek an Brett 8 und ich hoffte, dass wir uns nicht zur Niederlage remisieren würden…

Christians Stellung war sehr vielversprechend. Der Gegner wehrte sich zwar lange und tapfer, aber am Ende setzte sich Christian souverän durch. Gleichstand 3:3. Ralfs Gegner gab unmotiviert einen Bauern und hier keimte zum ersten Mal bei mir an diesem Tag Hoffnung auf. Ralf hatte in anderen Begegnungen in dieser Saison schon Vorteile liegen lassen, aber dieses Mal gewann er die Partie zur 4:3 Führung. Arek hatte mittlerweile zwei Türme für die Dame, welches am Ende zur Punkteteilung reichte.

Ein sehr wichtiger und nicht eingeplanter Sieg für die Mission „Klassenerhalt“. Für uns unerfreulich verliefen die anderen Spielpaarungen, so dass wir trotz des fünften Tabellenplatzes noch nicht gesichert sind: wenn Aachener SV gegen Düsseldorf gewinnt und gleichzeitig Koblenz hoch gegen Solingen gewinnt, dann könnten wir rechnerisch absteigen…das Ergebnis oder eine Tendenz des Kölner Duells zwischen Kölner SF und Porz kann man nach den letzten Begegnungen wirklich nicht mehr vorher sagen…

SC Hansa Dortmund DJK Aachen
2 Heberla, Bartłomiej ½ : ½ Dambacher, Martijn 3
4 Klyuner, Vyacheslav ½ : ½ Van Dooren, Dirk 4
5 Mainka, Romuald ½ : ½ Buscher, Michael 5
6 Wegener, Olaf 0 : 1 Lenaerts, Lennert 10
7 Dr. Scholz, Christian 1 : 0 Marcziter, Dmitrii 11
8 Ackermann, Hans Werner ½ : ½ van Dael, Siem 14
9 Kotter, Ralf 1 : 0 Juegel, Marcel 15
10 Dr. Kalka, Arkadius Georg ½ : ½ Tochtenhagen, Wolfgang 16