Herzlich willkommen, Léon Mons

Der Schachclub Hansa Dortmund e.V. begrüßt ein neues Mitglied. Vom SC Eppingen wechselt der 19 Jahre alte Internationale Meister (IM) Léon Mons in das Ruhrgebiet.

Léon erlernte das Schachspiel von seinem Vater, der mit einer DWZ von etwa 1850 selbst ein veritabler Vereinsspieler ist. Gegen Ende des Jahres 2004 stieß er zum SC Forchheim, wo er den Großmeister (GM) Michael Prusikin kennenlernte, mit dem Léon bis heute trainiert. Mit dem SC Forchheim konnte Léon dann auch seinen ersten großen Erfolg feiern: 2007 gewann er mit seinem Verein die deutsche Mannschaftsmeisterschaft in der U 12. Zwei weitere nationale Titel schlossen sich an, im Jahre 2011 wurde Léon deutscher Einzelmeister in der U 16, sodann triumphierte er 2014 mit der Schachjugend Baden bei der Deutschen Landesmeistermeisterschaft.
In den Jahren 2011, 2012 und 2013 nahm er jeweils an der Jugend-Weltmeisterschaft teil. Sein selbst gestecktes Ziel, eine Top 10-Platzierung, erreichte aber nicht.

Mit dem SC Forchheim schnupperte Léon erstmals in der Saison 2012 / 2013 die raue Luft der Schachbundesliga. Dabei ließ er direkt mit Erfolgen aufhorchen. U.a. besiegte er solch starke Spieler wie die Nr. 1 der deutschen Rangliste GM Arkadij Naiditsch. Zugleich erzielte er mit seiner vorzüglichen Performance seine erste GM-Norm. Dennoch konnte Léon allein den sofortigen Abstieg des SC Forchheim nicht verhindern. In der sich anschließenden Saison blieb er seinem Heimatverein in der 2. Bundesliga treu, bevor es ihn zurück in die Schachbundesliga zog, dort zum SC Eppingen.

Nachdem sich der SC Eppingen zum Ende der Saison 2014 / 2015 aus der höchsten deutschen Spielklasse freiwillig zurückzog, entschloss sich Léon nun, unsere junge Mannschaft zu verstärken, seinen Weg mit unserem Weg zu verbinden.

Léons sportliches Ziel ist unser Klassenerhalt auch in der bevorstehenden Saison 2015 / 2016. Sein persönliches Ziel ist der Großmeister-Titel. Zwei der dafür drei erforderlichen Normen nennt er bereits sein eigen. Seine dritte Norm und die fehlenden ELO-Punkte (Seine aktuelle ELO-Zahl beziffert sich auf 2464.) möchte er nun bei uns am Brett erringen. Wie man eine GM-Norm bei den Hanseaten erspielt, hat sein Mannschaftskollege IM Patrick Zelbel ja in der gerade zu Ende gegangenen Saison 2014 / 2015 bei uns vorgemacht.

Was gibt es neben dem Schachsport im Leben des Léon Mons noch? Aktuell studiert er an der Universität in Erlangen im sechsten Semester Mathematik. Neben dem Studium und dem Schachsport bleibt sonst kaum noch Raum für Anderes. Léon strebt nach dem Studienabschluss ein “normales” Berufsleben an, ein Erwerbsleben als Schachprofi kommt für ihn eigentlich nicht in Frage.

Lieber Léon, herzlich willkommen in unserem Verein. Wir freuen uns sehr, dass Du den Weg zu uns gefunden hast, sind ganz sicher, dass wir fortan gemeinsam nicht nur sportlichen Erfolg, sondern auch viel Freude miteinander haben werden. Glückauf.

Schlagwörter: