Veröffentlicht von
in ALLGEMEIN

Viererpokal, 2. Runde: Nachdem wir in der ersten Runde ein Freilos bekamen, gingen wir als klarer Favorit in die zweite Runde gegen Eving, die mit zwei bekannten Senioren aus der ersten und zwei Jugendlichen aus der zweiten Mannschaft antraten. Adalbert fiel krankheitsbedingt kurzfristig aus, so dass ich, obwohl auch schon leicht angeschlagen, mit Bully, Jens und Yi  ans Brett musste. Wir hatten bis auf Brett 1 DWZ-Vorteile von 250 – 400 Punkte. Nach einer Stunde standen wir an den Bretter 2 bis 4 besser. Nur Bully hatte zu kämpfen. Nach gut zwei Stunden hatte ich ein undeckbares Matt und kurze Zeit später gewann auch Jens. Bei diesem Stand bekam Bully ein Remisangebot. Er überlegte er noch etwas, da er jetzt besser stand, aber dieses Remis sicherte das Weiterkommen. Yi an Brett 4 hatte irgendwie den Faden verloren und ging im Königsangriff unter.

Damit spielen wir am 7.12. im Halbfinale gegen Eichlinghofen.

Br. SC Hansa Dortmund 1 SV Rochade Eving 1 2,5:1,5
1 Burchert, Wolfgang Hornung, Rüdiger ½:½
2 Linker, Walter Jähnicke, Karl-Heinz 1:0
3 Zelt, Jens Sprungala, Erik 1:0
4 Lin, Yi Krams, Amatus 0:1