Ersatzgeschwächt aber vollständig trat unsere 5. Mannschaft am letzten Sonntag zum Auswärtsspiel gegen die 7. Mannschaft vom SF Brackel an und verlor – aber wirklich nur ganz knapp! 😉 Ich mach’s mal kurz: Zuerst unterlag Neuzugang Valentin seinem wesentlich erfahrenerem und DWZ-stärkeren Gegner an Brett 2. Diesen Rückstand machte wenig später Detlev wieder wett, der am 5. Brett mit beiden Springern in die generische Stellung eindringen konnte und seine etwas zu zurückhaltend spielende Gegnerin bezwang. Aber dann gingen in kurzer Folge die Partien an den drei unteren Brettern für uns verloren. Zuerst verlor Javier an Brett 6 mit Schwarz in der französischen Abtauschvariante, dann Christoph an Brett 7, der einen längeren Kampf um seinen Isolani verlor. Und schließlich musste sich auch noch unser Ersatzspieler an Brett 8 nach Italienischer Eröffnung und eigentlich spannender Partie geschlagen geben. Nun stand es bereits 4:1 gegen uns, doch bekannt für ihren schachlichen Kampfesgeist verkürzte Angela an Brett 3 durch ihren Sieg mit den weißen Steinen. Im Laufe ihrer Partie erlangte sie 2 Mehrbauern und konnte schließlich durch Damentausch in ein gewonnenes Endspiel abwickeln. Danach konnte Michael sogar noch den „Anschlusstreffer“ für Hansa erzielen. In erstaunlich ruhig vorgetragener Sizilianischer Verteidigung erlangte er mit Schwarz zunächst Raumvorteil am Damenflügel und nutzte später im Mittelspiel einen schwachen Turmzug des Gegners aus und erhielt starke Initiative. Es folgte der Gewinn von 3 Bauern und nach einem letzten Schachgebot mit seiner Dame nebst Turmgewinn gab der Gegner auf.

Jetzt ruhten also alle Hoffnungen auf ein Unentschieden auf dem Spitzenbrett, wo Martin in einem schwierigen Endspiel mit eigenem ungedecktem Freibauern und gleichfarbigen Läufern zunächst vielleicht einen kleinen Vorteil zu haben schien. Doch irgendwie schaffte es sein Gegner die Damen abzutauschen und sich ins Remis zu retten: Endstand 5,5 : 3,5 für Brackel. Glückwunsch an die Gegner! Doch nach dieser denkbar knappsten und zudem ersten Saisonniederlage werden wir sportlich hochmotiviert in die nächste Runde gehen und versuchen den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. (CP)