Beim Schnellschachturnier anlässlich zehn Jahren Bundesliga des SC Hansa konnte Misa Pap den zweiten Platz belegen.
Der einmal mehr souveräne Turnierleiter Pit Schulenburg hatte eingeladen und aus ganz NRW kamen die Spieler.
Insgesamt achtzig Teilnehmer hatten sich im Rathaus Dortmund eingefunden, um dem Bundesligawochenende u. a. mit dem designierten Deutschen Meister, der SG Solingen, zu Gast, nicht nur einen würdigen Rahmen zu bereiten, sondern vor allem, um ihrer Freude am Schachspiel zu frönen. Darunter fanden sich auch zehn Titelträger, von denen IM Thomas Henrichs (DSV), GM Misa Pap (SC Hansa), IM Karl-Heinz Podzielny (SC Letmathe) und IM Mikhail Zaitsev (SG Bochum) als Favoriten ins Turnier gingen.
Doch während Pap und Zaitsev von Beginn weg durchs Feld pflügten und nach fünf Runden mit Maximalausbeute an der Spitze des Feldes lagen, erwischten Thomas Henrichs und Karl-Heinz Podzielny einen weniger guten Start und mussten sich zu diesem Zeitpunkt mit vier bzw. 3,5 Punkten zufriedengeben.
Durch ein ausgespieltes Remis am Spitzenbrett rückte das Feld jedoch wieder enger zusammen.
Die Entscheidung über den Turniersieg fiel dann in Runde 8, als Podzielny Pap bezwingen konnte und Zaitsev nun mit einem vollen Punkt Vorsprung führte und zudem bereits gegen alle direkten Kontrahenten gespielt hatte.

Letztendlich souverän gewann Mikhail Zaitsev mit 9,5/11 vor Misa Pap (8,5) und Karl-Heinz Podzielny (8,5). Thomas Henrichs verpasste das Treppchen durch eine Niederlage gegen den starken FM Janusz Koscielski (SK Sodingen/Castrop) knapp.

Gegen 18.30 Uhr fand dann die Siegerehrung statt, bevor die letzten noch laufenden Spiele der Bundesligakämpfe Hansa – Solingen und Mülheim-Nord – Trier begutachtet wurden.

Endstand