Veröffentlicht von
in ALLGEMEIN

Wieder einmal hatten wir uns für die NRW-Ebene des Viererpokal qualifiziert, was meistens mit einer längeren Reise einhergeht. Dabei geht ein ganzes Wochenende drauf und die Zahl der Spielwilligen im eigenen Verein hält sich im überschaubaren Rahmen. Interessanterweise gab es im Vergleich zu letztem Jahr nur eine Änderung, Wolfgang Prüske für Arek.
Die Auslosung am Samstag bescherte uns als Gegner die Schachfreunde von der Wewelsburg. Hier waren wir der Favorit, obwohl die auch in einer Verbandliga spielen. Offenbar gab man sich keinen Illusionen hin, als Joachim seinen Kontrahenten zur Aufgabe zwang, kamen sofort Remis Angebote. Wenigstens kamen wir so früher nach Hause, nachdem wir uns am Grill gestärkt hatten.

Hansa Dortmund 2,5-1,5 Königsspringer Wewelsburg
1 Joachim Berndt 2053 1 – 0 Andreas Seipel 1897
2 Wolfgang Prüske 2023 remis Thomas Kühne 1828
3 Wolfgang Burchert 2025 remis Heinrich Dierkes 1940
4 Jens Zelt 1983 remis Dieter Leopold 1733

Zum Einzug unter die letzten 16 in NRW wartete am Sonntag ein anspruchsvollerer Gegner, die Schachfreunde Lieme aus der NRW-Klasse, die dort übrigens Aufstiegsaspiranten sind. Als erster war Joachim fertig, nach einer Ungenauigkeit verschwand sein Vorteil und man konnte sich auf Remis einigen. Inzwischen hatte ich das Läuferpaar mit guten Aussichten. Jens stand unter Druck, hatte aber eine feste Stellung und Wolfgang sah einen Königsangriff heranziehen. Irgendwann schlug dieser leider durch, damit war der Kampf eigentlich gelaufen. Jens hatte inzwischen einen Minusbauern und es ging nur noch darum, ob er überlebt. Wolfgang schaffte es danach immerhin mich zu motivieren, um wenigstens noch ein 2-2 zu erzielen. So ging ich daran, meinen Vorteil zu verdichten, nach 6 Stunden war es dann geschafft. Jens hatte sein Endspiel auch gehalten und so konnten wir einigermaßen zufrieden sein, man sehe sich nur die DWZ-Zahlen an.

  SF Lieme 2 – 2
Hansa Dortmund
1 Rene Wittke 2192 remis Joachim Berndt 2053
2 Andy Himpenmacher 2173 1 – 0 Wolfgang Prüske 2023
3 Holger Stork 2092 0 – 1 Wolfgang Burchert 2025
4 Tristan Niermann 2131 remis Jens Zelt 1983

Anzumerken bleibt noch, das der Gastgeber, Schachfreunde Beelen, ein sehr angenehmes Turnier ausgerichtet hat, für das leibliche Wohl wurde reichlich gesorgt, vielen Dank.