Wer gegen einen Riesenpatzer verliert…

Gestern Abend zeigte sich einmal mehr, dass Adi Preißler recht hatte, in Abwandlung dürfte man wohl sagen “grau ist alle Theorie, entscheidend ist auf’m Brett”.
10 Hansaspieler:innen hatten sich eingefunden, um ihren Simultangegner Niels Christensen das Fürchten zu lehren. Das mag ihnen auch gelungen sein, er fürchtete wahrscheinlich um die Zukunft des Schachvereins, nachdem er eine:n nach der:m anderen vom Brett gefegt hatte. Doch halt, was war das?
Ausgerechnet gegen einen (selbsternannten) Riesenpatzer, “Riesenpatzer62” alias Ralf Frankenberger, sah unser dänischer Zweitligarecke kein Land und musste erkennen, dass ein Läuferpaar eine mächtige Waffe sein kann, aber nicht muss. Sein Kontrahent entkorkte einen schönen Angriff und setzte den weißen König matt.

Doch dabei blieb es, die anderen neun Teilnehmer:innen aus der 2. – 4. Mannschaft mussten am Ende eine “0” quittieren, auch wenn es am ein oder anderen Brett lange Zeit nicht danach ausgesehen hatte. Somit gewann Niels letztendlich souverän mit 9/10.
Vielen Dank, Niels, für Deine Bereitschaft, uns so fröhlich zu verhauen 🙂

Wer die Partien nachspielen möchte, die:der schaue unter https://lichess.org/simul/lSDTJk4v oder, besser noch, komme am nächsten Freitag zur Nachbesprechung zum Vereinsabend, Beginn 19 Uhr.